Übergewicht muss nicht sein!

Der BMI hilft, das perfekte Körpergewicht bestimmen zu können

Übergewicht muss kein Problem darstellen. Allerdings sollte jedem bewusst sein, wann Fettleibigkeit, wie es auch noch genannte werden kann, gefährlich wird.

Denn wenn nicht richtig aufgepasst wird, beim Essen und Co. können ernsthafte Erkrankungen die Folge sein. Damit ist nicht zu spaßen. Schließlich handelt es sich um Krankheiten wie Diabetes oder auch Bluthochdruck. Darüber hinaus gibt es unter den Übergewichtigen immer mehr Herzkranke. Es sollte bedacht werden, dass je höher der Stoffwechsel ist, umso schlimmer die Folgen für den Körper. Bei Bedenken ist es immer wichtig, den Arzt zu kontaktieren.

Es fällt leicht, sich am BMI zu halten. Dieser gibt einen genauen Richtwert vor, wie das perfekte Körpergewicht auszusehen hat. Allerdings ist es wichtig, dass dies nicht allzu wichtig genommen wird. Ein paar Abweichungen sind immer möglich, oder erlaubt. Unterschiedliche Faktoren können dafür verantwortlich sein, wie etwa das Vermessen. Ideal ist es, wenn mehrere Messmethoden zur Verfügung stehen. So lässt sich das Übergewicht noch leichter in den Griff bekommen. Der BMI sollte mit einem anderen Wert gemessen werden, wenn es sich um eine Frau oder einen Mann handelt. Der Fettanteil ist bei beiden Geschlechtern verschieden. Um den genauen Körperfettanteil bestimmen zu können, reicht es auch aus, die passende Waage zu wählen. Immer mehr hochwertige Wagen schaffen es, genau diesen Wert anzeigen zu können. Sofern die Waage mehrere Profile anzubieten hat, lassen sich diese von Frau, wie auch Mann speichern. Aber auch Kinder können von dieser Variante des Messens Gebrauch machen. Sobald Frau nun einen Körperumfang von 80 und mehr aufweist, besteht das Risiko, übergewichtig zu werden. Es gibt auch eine bestimmte Zeit, um welche es sich lohnt, das aktuelle Gewicht zu messen. Und zwar vor dem Frühstück.

Die gesunde Mischung macht den Unterschied aus

Ein Maßband zum Messen ist immer leicht verfügbar. Das Band sollte dann auch in Bauchnabelhöhe angesetzt werden. Nur dann kann für eine ordnungsgemäße Messung gesorgt sein. Wenn sich das Gewicht nicht reduzieren lässt, liegt das an einer eventuellen Krankheit, die vom Arzt untersucht werden muss. Oft lässt sich das Problem mit dem Übergewicht durch Übungen verbessern, die auch in den Alltag mit einfließen können. Es sollte bedacht werden, dass die Übungen für Übergewichtige anders aufgebaut sind. Daher gibt es auch spezielle Übungsvideos, die online angesehen werden können. Überwindung wird am Anfang das größte Problem sein. Doch schon nach ein paar Übungen besteht die Möglichkeit, dauerhaft fit zu werden. Beim Sport ist es wichtig, eine gesunde Mischung aus Ausdauer – wie auch Kraftsport zu wählen. Um noch besser abnehmen zu können, lohnt es sich, in Gemeinschaft Sport zu machen. In Verbindung mit der richtigen Ernährung kann es noch schneller funktionieren. Fakt ist, es gibt viele Ratschläge, doch jeder Körper ist verschieden. Dabei kann es sich manchmal schon lohnen, einfach auf den eigenen Körper zu hören.

Mit guter Laune zum Sport

Es lohnt sich außerdem, bestimmte Sportarten miteinander zu verbinden. Wenn das Abnehmen mit Sport verbunden werden kann, warum sollte diese nicht mehr positive Effekte haben, als normaler Sport? Wassersport ist solch ein Beispiel. Die Muskeln werden trainiert und die Gelenke verschont. Abgesehen davon, ist es jederzeit möglich, sich für die Ausdauer zu verbessern. Regelmäßiges Bewegen im Wasser kann dazu beitragen, dass die Pfunde im Handumdrehen purzeln. Elemente zu verbinden, wie Wasser, oder auch Luft, hebt zudem die Stimmung beim Sport.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.